· 

Pflegetipps für den Winter

Bei Heizungsluft die Haut richtig pflegen

Die Haut spannt, juckt und schuppt. Dann benötigen Sie eine reichhaltige Feuchtigkeitscreme die einen höheren Fettgehalt aufweist. Ideal sind Ceramide und Hyalurone die die Regeneration der Hautbarriere unterstützen. Achten Sie darauf regelmäßig zu lüften und genügend zu trinken.


Besser nur kurz duschen und auf lange Vollbäder verzichten

Heißes Wasser entzieht der Haut Feuchtigkeit. Lieber nur kurz, mit lauwarmen Wasser, duschen und die Haut mit einem milden, nicht zu stark parfümierten Duschgel reinigen. Auf die getrocknete Haut ein mildes Gesichtswasser geben (das bringt den PH Wert wieder in den richtigen Bereich) und abschließend mit einer reichhalten Bodylotion eincremen. 


Lippenschutz nicht vergessen

Die Haut der Lippen ist besonders dünn und empfindlich. Im Winter plagen uns oft eingerissene Mundwinkel und aufgesprungene Haut. Hier können Vitamin E und Ceramide Wunder bewirken. Mehrmals am Tag aufgetragen, sorgen Sie für weiche und geschmeidige Lippenhaut. Vermeiden Sie es mit reinen Fettstiften (Paraffine) zu arbeiten. Diese trocknen nur zusätzlich aus. 

Hände benötigen eine intensive Pflege

 

Dafür gibt es eine Vielzahl von Handcremes. Aber Achtung!!! Paraffinhaltige Produkte, und die gibt es häufig, trocken extrem aus.

 Für Sie besser: Inhaltsstoffe wie Zuckerisomere die feuchtigkeitsspendende Zuckerbausteine enthalten. Sie legen sich wie ein schützender Handschuh an das Keratin der Hornschicht. Wertvolle Öle und Inhaltsstoffe könne Altersflecken vermeiden. Lieber etwas mehr für Ihre Handcreme investieren und zusätzlich Alterungsprozessen vorbeugen. Gerade die Hände sind unserer Visitenkarte und geben Aufschluss auf unser Alter.


Couperose und Rosacea

Bei diesem Hautbild müssen Sie besonders pflegen. Achten Sie auf einen Lichtschutz! Wir empfehlen den Schmetterlingsfliederextrakt. Dieser schützt nicht nur vor Sonneneinstrahlung sondern auch vor Blaulicht wie Computer, TV und Handystrahlung. Wenn Sie bei Minustemperaturen das Haus verlassen, sollten Sie jedes Mal die betroffenen Hautpartien mit einer reichhaltigen Creme schützen. So vermeiden Sie es das die kalte Luft direkt auf die Rötungen prallt. Mit diesen Tipps steht einem Winterspaziergang nicht im Weg.

Kommen Sie gesund durch die Winterzeit.

Ihre

Elisabeth Schneede

 

Bildnachweis: pixabay Eiskristalle_3943558_1920.jpg